(08. November 2021)   Motion "Digitalisierung muss zu Vereinfachungen führen - auch im Zollwesen"

Der Bundesrat hat die Annahme der von Fabio Regazzi, Nationalrat und SSC-Präsident, eingereichten Motion "Digitalisierung muss zu Vereinfachungen führen - auch im Zollwesen" beantragt.

Motion 21.4084

 

(29. Oktober 2021)   Zoll- & Aussenhandelsseminar 2021

Verkehrshaus der Schweiz, Luzern

Das Seminar konnte in diesem Jahr, zwar ausschliesslich mit gültigem COVID-Zertifikat, erneut als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Dies kam dem Bedürfnis aller Teilnehmenden, sich wieder in persona zusammenzufinden, entgegen und hat bei den über 110 Teilnehmern ein positives Echo erfahren.

Unter der Leitung von Marc Bernitt, Präsident der Zoll- und Aussenhandelskommission AZK des SSC, erhielten die Teilnehmer detaillierte und aktuelle Informationen zu folgenden Themen:  

 

  •

Aktueller Stand bei Schweizer Zollgesetzrevision, Projekt DaziT und Terminplan Passar








 

  •

RCEP, CPTPP, USMCA, TCA: Bedeutung der neuen Mega-Freihandelsabkommen für die globale Wirtschaft

  •

Entwicklungen bei der internationalen Exportkontrolle und Best Practices

  •

Brexit – Die Reise geht weiter  -  Änderungen ab 1. Januar 2022

  •

Die neuen Regeln für den Versandhandel in der Schweiz ab 1. Januar 2022

  •

Freihandelsabkommen – Grundlagen und Nutzung

  •

Grenzüberschreitende MWST-Fragen und Änderungen beim Online-Handel

  •

Digitalisierung im Zollbereich

 
     

 

Unser herzliches Dankeschön geht an alle Mitwirkenden für ihre aktive Unterstützung, welche uns die erfolgreiche Durchführung dieses Seminar ermöglicht hat.

 

(01. September 2021)   Handelsabkommen Schweiz-UK - neue Ursprungsregeln seit dem 1.9.2021

Die Schweiz und das UK haben sich darauf geeinigt, die revidierten Regeln des PEM-Übereinkommens per 1.9.2021 in das Handelsabkommen aufzunehmen.

Zirkular (No. 071-13-GB-001 Brezit) der EZV

 

(01. September 2021)   PEM-Übereinkommen - Anwendung der neuen Ursprungsregeln

Seit dem 01. September 2021 können die neuen Ursprungsregeln alternativ angewandt werden.

Obschon das revidierte PEM-Übereinkommen noch nicht verabschiedet werden konnte, hat die Mehrheit der Vertragsparteien, darunter auch die Schweiz, beschlossen, die revidierten Regeln übergangsweise bilateral anzuwenden, wodurch eine neue, parallele Kummulationszone geschaffen wird.

Zirkular (No. 071-16.1. Eureomed) der EZV

Matrix

 

 (29. Juni 2021 )    Ferienzeit - Reisezeit: Unterwegs mit einem im Ausland gemieteten Wohnmobil

Campieren erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Beim Mieten von Wohnmobilen im Ausland, durch in der Schweiz wohnhafte Personen, müssen für Fahrten im Inland bestimmte Zollformalitäten erfüllt werden.

Medienmitteilung EZV

Unverzolltes Fahrzeug vorübergehend in der Schweiz benutzen

 

(22. Juni 2021)   FHA Schweiz-China - Änderungen beim EUR.1

Gemäss Beschluss des Gemischten Ausschusses des Freihandelsabkommens wurde entschieden, an der Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 Änderungen vorzunehmen.
Diese betreffen die Rubriken 3 und 10 (Streichung von (Optional)) sowie die Anhebung der Limitierung der Anzahl Warenpositionen von 20 auf 50.

Ab 01. September 2021 müssen vorgelegte EUR.1 nach China diesen Änderungen entsprechen.

Information EZV

 

 (15. Juni 2021)  Ägypten – neue Zollverordnung

Das neue Zollsystem ACI – Advance Cargo Information, seit 1. April und bis 30. Juni 2021 in der Pilotphase, verpflichtet ägyptische Importeure, vor der tatsächlichen Verladung im Exportland, die vollständigen Informationen zur Ware zu deklarieren.
Ab dem 1. Juli 2021, Datum der vollständigen Implementierung von ACI, ist das Verladen ohne ACID (shipment identification number) nicht mehr möglich.

Weitere Informationen

 

(10. Juni 2021)   Weitere Aktualisierung des Handelsabkommens Schweiz- UK

Die Änderung vom 9. Juni 2021 betrifft die Ziffern 1 und 3.4.2

Die Schweiz und das UK haben sich am Gemischten Ausschuss des Handelsabkommens vom 8. Juni 2021 darauf geeinigt, die revidierten Regeln des PEM-Übereinkommens2, unter Vorbehalt des Abschlusses der erforderlichen internen Genehmigungsprozesse, per 1. September 2021 in das Handelsabkommen aufzunehmen.
Im Hinblick auf die vorgesehene Änderung der Ursprungsregeln des Handelsabkommens Schweiz-UK, ist die Kumulation mit Vormaterialien aus der EU oder der Türkei ab dem 9.6.2021 im Sinne einer Übergangsregelung möglich, sofern diese Vormaterialien den EU- oder türkischen Ursprung erlangt haben.

Zirkular der EZV

 

(09. Februar 2021)   Neue Aktualisierung des Handelsabkommens Schweiz-Vereinigtes Königreich (UK)

Erneute Aktualisierung des seit dem 1. Januar 2021 in Kraft getretenen Handelsabkommens Schweiz-UK zur Praxisänderung in Bezug auf Ursprungswaren des UK, welche vor dem 01.01.2021 aus dem UK exportiert und in ein Zolllager in der Schweiz eingelagert wurden.

Zirkular der EZV

 

(18. Januar 2021)   Aktualisierung des Handelsabkommens Schweiz-Vereinigtes Königreich (UK)

Das seit dem 1. Januar 2021 in Kraft getretene Handelsabkommen Schweiz-UK hat am 18.01.2021 eine Aktualisierung der Ziffern 3.4.3 und 3.4.4 in Bezug auf die Kumulationsmöglichkeiten erfahren.

Zirkular der EZV

Brexit - Kumulationsmöglichkeiten

 

(28. Dezember 2020)   Handelsabkommen Schweiz-Vereinigtes Königreich (UK)

Am 31.12.2020 endet die sog. "Übergangsperiode" nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs (UK) am 31.1.2020 aus der EU. Das UK verlässt dann den EU-Binnenmarkt
und die EU-Zollunion, und internationale Abkommen der EU gelten nicht mehr für das UK. Ab dem 1.1.2021 sind die bilateralen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU
nicht mehr auf das UK anwendbar. Das im Rahmen der "Mind the Gap" Strategie der Schweiz abgeschlossene Handelsabkommen mit dem UK wird somit am 1.1.2021 in Kraft treten.

Das Handelsabkommen Schweiz-UK hat am 28.12.2020 Änderungen betreffend Ziffern 3.4.2 und 7 erfahren.

Zirkular der EZV

 

(22. Dezember 2020)   BREXIT - e-dec Import & Export, NCTS

Am 31. Dezember 2020 um Mitternacht (Schweizer Zeit) endet die sog. «Übergangsphase», die seit dem Austritt des Vereinigten Königreichs von Grossbritannien und Nordirland (UK)
aus der Europäischen Union (EU) gilt. Ab 01. Januar 2021 ist UK nicht mehr Teil des europäischen Binnenmarktes und der Zollunion. Allerdings wird Nordirland in Zollsachen so behandelt werden, als gehöre es weiterhin zur Zollunion mit der EU.

Information der EZV